Dezember 2012

Eine ganz besondere Erfolgsgeschichte.

Nelly und Wolf wurden aus einer Massen-Schäferhundzucht in der Uckermark befreit. Sie wurden dort ohne Umwelteinflüsse und Kontakt zu Menschen eingepfercht in Zwingern gehalten.

Vertrauen zu Menschen, Streicheleinheiten, Leine, Halsband, Gassi gehen...daran war nicht zu denken.

Nelly wurde bei uns zutraulich, ließ sich auch Streicheln - aber Wolf blieb immer auf Abstand.

Dank der aufoperungsvollen, intensiven Arbeit von Familie Klein aus Rammelsbach haben die beiden innerhalb kurzer Zeit vertrauen gefasst, laufen an der Leine und sogar Wolf lässt sich streicheln.

Vor Weihnachten sind die beiden Fellnasen nun umgezogen in ihr neues zu Hause und machen täglich Fortschritte und lernen die Welt kennen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Familie Klein, wir wissen wie schwer es ist einem verängstigten, scheuen Hund ein zu Hause zu geben aber zwei sind eine riesige Herausforderung.

Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute, durchhaltevermögen und viel Spaß mit den beiden.

30.11.2012

Endlich ist eine unserer "Langzeit-Gäste" in ihr neues, endgülitges zu Hause umgezogen.

HEXE hat einen Platz gefunden, besser hätte es nicht laufen können, sie wohnt nun in einem Haus mit großem, eingezäuntem Garten, Teich und Familienanschluss.

Ihr Hundekumpel Buddy besucht sie regelmäßig und wenn die neuen Zweibeiner von Hexe in Urlaub fahren ist ihr Feriendomiziel bei Buddy gesichert.

Bleibt nur zu sagen: Endlich geschafft !!!  Willkommen zu Hause !!!

Folgende Zeilen und Bilder erreichten uns am 29.07.2012 per Mail, vielen Dank dafür.
 
Hallo liebe Tierfreunde,
 
mein Name ist Annette Berndt, ich habe im Januar letzten Jahres von Fr. Keller eine sehr scheue, völlig verängstigte Katze namens Mohrchen bekommen. Sie war extrem menschenscheu, hatte vor allem und jedem Angst. Da sie mit mir nichts anfangen konnte, mußte halt noch ein unbedarftes, junges Kätzchen dazu, um ihr einen Spielkameraden an die Seite zu stellen, denn mit anderen Katzen hatte sie weniger Probleme.
Ja, und dann kam Elvis.
Den bekam ich ein halbes Jahr später von Fr.McDonald. Damals 6 1/2 Wochen alt, hatte Elvis überhaupt keine Probleme, sind einzugewöhnen.
Mittlerweile hat sich Mohrchen seinen eigenen Bereich geschaffen, wo sie sich auch ganz wohl fühlt. Sie ist zwar immer noch sehr menschenscheu und läßt sich auch noch nicht anfassen, aber sie traut sich auch mal was und ist in ihrer eigenen Welt zufrieden.
Zwar gibt es hin und wieder auch mal kleine Raufereien zwischen den Mohrchen und Elvis, da der Kleine ein kleiner Rabauke ist, doch wie man auf den Bildern sieht, gibt es auch Gelegenheiten, wo sie sich super verstehen.
 
Liebe Grüße
Annette Berndt

Diese Fellnasen konnten wir alle in ein neues zu Hause vermitteln.

Albert, Fussel, Charlie, Luna, Bär, DJ, Ronja, Lucky, Spike, Jacki, Rico, Mädche, Sam, Tamina, Tobi, Schaya, Hutch, Zausel, Benji und Waldi, Pauline, Pinki, Marley,Buddy, Django, Sato, Rocco, Patch, Boomer, Rex, Princess, Pars, Jana, Butch,Hexe,Knut, Jack, Nelly und kleiner Wolf, Klitschko, Woody,Strolchi, Apollo und Wolf.

Alles Gute für Euch in Eurem neuen Leben !!


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!